Zurück zur Startseite.
Zurück zur Startseite

Ebenso folgen einer Restrukturierung meist personelle Veränderungen - situationsbedingt oder aus persönlichen Gründen.

Ein Verlust des operativen und vor allem funktionalen Unternehmens-Know-How ist die Konsequenz: Mitarbeiter verweigern die Annahme zusätzlicher Aufgaben, die nicht zu ihrem Arbeitsgebiet gehören, haben einfach keine freien Zeitressourcen bzw. können fachlich tägliche, ihnen aber fremde Arbeitsabläufe nicht rekonstruieren.

Für diese individuellen Anforderungen haben VLConsultants Module entwickelt, die den dahinter stehenden Problem gerecht werden.

weiter--->

Das Beispiel der X-GmbH, Düsseldorf
Direkt zum Beipiel

Konzernbedingte oder unternehmerische Entscheidungen werden meist aufgrund ökonomischer Notwendigkeiten oder Herausforderungen getroffen.

Ist eine solche Entscheidung kommuniziert - z.B. das Business Closure eines Tochterunternehmens, die Schließung einer Filiale, die Restrukturierung einer Abteilung oder der Umzug eines gesamten Unternehmens - folgen in der Regel präzise Ablaufpläne für die Veränderungen der operativen Unternehmenstätigkeiten.

Typischerweise wird die Umsetzung dieser Angelegenheiten in die Hände erfahrener externer Berater oder konzerneigener Interims-Manager gelegt.